Lebensberatung & Paartherapie
Jennifer Angersbach

Sehnsucht obwohl man zusammenlebt. Das Gefühl gemeinsam einsam zu sein. Das Gefühl beschreiben viele Paare, wenn Sie zu mir kommen. Die Ursachen sind vielfältig und oft auch aufgrund verschiedener Faktoren, dennoch gibt es zwei Aspekte die immer wieder thematisiert werden: Das fehlende Wir-Gefühl und das Gefühl für den Anderen nicht mehr wichtig zu sein. Hier nun zwei Dialoge inkl. entsprechender Auflösung, vielleicht ist für Sie ja etwas dabei...


Janine und Marc
(sind kürzlich zusammengezogen)

Stefan und Lina
(haben einen gemeinsamen Sohn)

Janine arbeitet an der Uni und kann sich ihre Arbeitszeit recht flexibel einteilen, in ihrer Freizeit geht sie gerne joggen, liest viel und probiert gerne neue Rezepte aus. Ihre beste Freundin wohnt nebenan und mit ihren Lehrstuhlkollegen verbringt sie nach Feierabend gerne Zeit in der Kneipe und philosophiert über Nerdstuff.⠀

Marc arbeitet in einem großen Industriekonzern und trägt viel Verantwortung, nach Feierabend geht er gerne noch ne 3/4-Stunde ins Gym um sich auszupowern. Er hat einen riesigen Freundeskreis und ist abends oft verplant. Irgendwer schreibt immer.⠀

Sie haben sich in der Kneipe kennengelernt, er sprach sie an, während Sie sich gerade angeregt und viel zu laut über die Rolle des Vorwissens beim Lernen unterhielt.⠀
„Ich sitze da drüben und Du bist so laut, dass ich nun gefühlt alles über Productive Failure weiß, aber nichts über Dich, das würde ich gern ändern!“⠀

Janine konnte sich seinem vollen Alltag anpassen und die beiden waren sich sicher im Gegenüber den Partner fürs Leben gefunden zu haben. Sie zogen zusammen. Marc war der glücklichste Mann der Welt, endlich konnte er Janine jeden Tag sehen, egal wie voll oder lang sein Tag war. ⠀
Janine hingegen, wohnte nun nicht mehr Tür an Tür mit ihrer Freundin und sie war es nicht gewohnt irgendwelche Zusammenkünfte zu planen, alles bei ihr war spontan - außer die Dates mit Marc. ⠀

„Seitdem wir zusammengezogen sind, ist es irgendwie anders...“⠀
„Natürlich ist es anders, was meinst Du denn?“⠀
„Ich hab das Gefühl, Du verbringst lieber Zeit mit Anderen als mit mir?“⠀
„Ist das Dein Ernst?“⠀
„Ja, ständig triffst Du Dich mit irgendwem, verplanst Deine Zeit, fast so als würdest Du gar nicht zu Hause sein wollen - bei mir!“⠀
„Wenn dem so wäre, wäre ich ja wohl kaum mit Dir zusammengezogen!“⠀
„Na ja, vielleicht findest Du das auch nicht so toll, jetzt da wir zusammen wohnen!“⠀
„Was ist denn eigentlich los?“⠀

„Ich vermisse Dich!“⠀

„Oh mann, ich arbeite, ich treffe mich mit Freunden und wir sind dennoch jeden Tag zusammen, deswegen sind wir doch zusammen gezogen! Damit wir und nicht mehr verabreden und planen müssen. Und jetzt sehen wir uns mehr denn je und Du vermisst mich! Das ist doch verrückt!“

„Hey! Wie war Dein Tag? Hast Du an die Eier gedacht?“
„Welche Eier?“
„Für den Kuchen morgen, ach mann, jetzt ists zu spät! Und ich hatte gesagt, ich bring nen Käsekuchen mit! Toll, Danke!“
„Ich kann mich nicht dran erinnern, davon ab, wann hätte ich die denn kaufen sollen? Ich hab gearbeitet!“
„Ach sooo! Stimmt wir haben ja ne klare Aufgabenverteilung, Du arbeitest während ich mich den lieben langen Tag im Café aufhalte und mich über Shopping und Beikost unterhalte!“ „Dein Tag hat sicherlich mehr Leerlauf als meiner!“
„Ist das Dein Ernst?!“
„Ich bitte Dich, Tom schläft doch durchgehend und ein Spaziergang zum Laden wäre doch drin - wenn die Eier so wichtig sind!“
Lina ist den Tränen nahe: „Die Eier sind für den Scheißkäsekuchen den Deine Mutter mir aufgetragen hat! Vermutlich um mal wieder auf meine Schwächen und Überforderung hinzuweisen!“
Stefan versucht einzulenken: „Wir kaufen einfach einen und vielleicht macht es doch Sinn ne Putzfrau zu engagieren, das könnte Dir doch helfen, oder?“
„Mir helfen? MIR? Es ist doch auch Dein Haus und Dein Sohn...!!! Ich beschwere mich doch NIE. Aber wenn ich Dich um was bitte und Du es vergisst, dann ist das einfach scheiße!“
„Ich kann mich echt nicht dran erinnern... vielleicht hast Du es vergessen!“

Auflösung?

Was läuft bei Stefan und Lina schief? Alles. Das Fahrzeug ist intakt, aber die Straßen sind kurvig und unübersichtlich, andere Fahrzeuge setzen zu waghalsigen Überholmanövern an, Stefan versucht sich auf die Straße zu konzentrieren, während Lina versucht den weinenden Tom im MaxiCosi zu beruhrigen. Sie hat sich extra nach hinten gesetzt.⠀

Anstatt inne zu halten, den nächsten Rastplatz anzusteuern und eine Pause zu machen tun beide so, als gäbe es ja kein Problem. Keiner will sich die Blöße geben, Schwäche zeigen. ⠀

Toms Zuhause ist kein Refugium mehr für seine Eltern. Keiner der beiden redet offen über die Bedürfnisse und Wünsche aus Angst vor Zurückweisung. Und wenn es doch mal einer tut, versteht der Andere das als Affront! ⠀

Sie haben etwas verloren: Das „Wir-Gefühl“!⠀

Es gibt kein Miteinander mehr - nur ein Gegeneinander. Beide leben so tief in ihrer eigenen Welt, dass sie selbst wenn einer zugibt überfordert zu sein, direkt antworten mit: „Meinst Du ich nicht?!“⠀

  • Eure Beziehung sollte ein Ort der Ruhe sein, ein Refugium. Wenn dort ständig und immer der Alltagsstress durch Arbeit und externe Konflikte abgeladen wird, leidet auch die Beziehung. Plant eine Meckerstunde für die Psychohygiene ein oder nehmt euch jeder für sich kurz Zeit zum Ankommen und durchatmen. Sonst lauft ihr Gefahr euren Frust auch zu übertragen.⠀
  • Bildet eine Einheit, unter Freunden, in der „Schwieger“-Familie und vor euren Kindern. Signalisiert ganz klar: Ihr als Paar gehört zusammen.⠀
  • Redet über eure Aufgaben und Termine und versucht einander zu helfen und zu unterstützen. Haltet einander in stressigen Phasen den Rücken frei und bittet um Hilfe mit konkreten (!) Formulierungen. ⠀
  • Als Eltern habt ihr plötzlich eine ganz neue, gemeinsame Verantwortung. Macht euch - unabhängig von der Aufgabenverteilung - bewusst, dass die Erziehung in beiden Händen liegt. Auch bei der klassischen Rollenverteilung haben BEIDE den ganzen Tag gearbeitet, mit Kind haben BEIDE nie so wirklich ‚Feierabend‘. Plant so weit möglich: Zweisamkeit & Familienzeit ein. Ihr seid euren Kindern ein Vorbild in der wichtigsten Sache der Welt: Der Liebe!





 

 
E-Mail
Anruf
Infos
Instagram